Vernetzung IT Support für Hilfsorganisationen

Hilfsbereit @
Datum
Dienstag, 15. März 2022 um 20:00 Uhr
Ort
Hackspace im Zentralwerk
IT 4 Refugees

Im Moment erleben wir wieder eine Situation in der viele Menschen akut auf der Flucht zu uns sind. Gleichzeitig gibt es eine große Solidarität und es gründen sich viele neue Gruppen die Hilfe organisieren.

Einige dieser Gruppen bemerken gerade, dass sie für effektive Arbeit etwas IT Basisinfrastruktur (Mailinglisten, Wikis, Pads, Video conferencing software, …) und Beratung benötigen.

Ich erinnere mich noch sehr positiv daran, wie wir 2015 nicht nur Unterkünfte mit Internet versorgt haben, sondern auch verschiedene Hilfsbündnisse beraten haben. Einige von denen existieren bis heute, machen tolle Arbeit und nutzen zum Teil auch noch Infrastruktur die wir damals mit aufgebaut haben :)

Gibt es unter Euch Interessierte, die sich vorstellen können, sich in den nächsten Wochen/Monaten mit Meta-Hilfe in Form von IT-Beratung einzubringen? Ich könnte mir gut vorstellen die internet-for-refugees Mailingliste wieder zu aktivieren um Anfragen zu sammeln und Lösungen gemeinsam zu erörtern.

Für die wichtigsten Tools gibt es ja genug existierende Lösungen, so dass wir das nicht alles selber hosten müssen. Am wichtigsten wäre aus meiner Sicht, dass wir uns vernetzen um gemeinsam effektiv zu helfen und das Rad nicht immer wieder neu erfinden müssen. Wenn Bedarf besteht, wäre aber auch denkbar zusätzliche Dienste zu betreiben. Ich bin zuversichtlich, dass wir dafür die Server von C3D2 und Seawatch nutzen könnten.

Unabhängig des Krieges in der Ukraine suche ich für verschiedene Seenotrettungsorganisationen immer mal wieder nach Nerds, die bereit sind für konkrete Projekte IT-Support zu leisten. Wenn euer Interesse groß genug ist, würde ich gerne ein Treffen (wahlweise virtuell, vor Ort oder kombiniert) einberufen um zu planen was wir leisten wollen und können.